Durchblick schaffen bei Ehrungen, Orden und Medaillen
Das Volksmusikarchiv (VMA) des Bezirks Oberbayern lädt im Rahmen der jährlich stattfindenden
„Bruckmühler Begegnung“ zu einem weiteren Informations- und Gesprächsvormittag
ins Archiv ein. Im Fokus steht dieses Mal die Flut an Ehrungen, Orden, Verleihungen,
Medaillen und Preisen, die in den letzten Jahren das Land überschwemmt
und auch vor der Volksmusik nicht haltmacht. Vom Bundesverdienstkreuz über den
Bayrischen Verdienstorden bis zu kommunalen Kulturpreisen, von der Kiem-Pauli-
Medaille der Gebirgsschützen bis zum Volkskulturpreis, von Kabarettpreisen bis zum
Volksmusikpreis der Hans-Seidel-Stiftung reicht die Palette der volksmusikalischen Ehrungen.
In dieser „Bruckmühler Begegnung“ versucht VMA-Leiter Ernst Schusser einen möglichst
objektiven Überblick über die derzeitige Situation zu geben. Beiträge von Preisträgern
und Preisvergebern, von Jurymitgliedern und Kommentatoren geben Einblicke
in die Kriterien, die bei Preisvergaben und Ehrungen eine Rolle spielen. Aber auch
die Folgen für die Preisträger und die nicht Ausgezeichneten werden in den Blick genommen.
Wie wird Volksmusik und die überlieferte regionale Musikkultur öffentlich geschätzt
und bewertet? Welche Rolle spielen Moden, Ideologien und auch persönlichen
Beziehungen bei der Vergabe von Preisen? – sind Fragen, die im gemeinsamen Gespräch
geklärt werden sollen.
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Weitere Informationen und Anmeldung: Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern
Krankenhausweg 39, 83052 Bruckmühl
Telefon: 08062 / 5164, Fax: 08062 / 8694
E-Mail: margit.schusser@bezirk-oberbayern.de

Hinterlasse eine Antwort