Karola Thumm, seit 1999 in Hohenthann, ist sicherlich vielen Mitbürgern und Tennisfreunden ein Begriff. War sie es doch, die ihre Idee, Kinder ab dem 5. Lebensjahr spielerisch an den Sport heran zu führen, gemeinsam mit Irene Katzlmaier (Kindergartenleiterin) und Uwe Dietz zunächst mit den Kids aus dem Kindergarten Hohenthann, in die Tat umgesetzt hat. Diese Idee wurde 2004 in Kooperation mit dem TSV Hohenthann-Beyharting begeistert aufgenommen.

60 Kinder meldeten sich schon im ersten Jahr zum Training an, das während der Schulzeit  in bis zu 110 Stunden angeboten wurde. Es dauerte auch nicht lang und erste Talente waren ersichtlich und konnten in den Mannschaftssport der Tennisabteilung des TSV Hohenthann-Beyharting aufgenommen werden. Das Trainerteam, dass sich inzwischen durch Marius Eick, der Uwe Dietz ersetzt, erweitert hat, hat sich einigen fachspezifischen Lehrgängen unterziehen müssen um eine pädagogisch und sportlich kompetente Arbeit leisten zu können. Nun geht die Initiative im Sommer ins 12te Jahr und die ersten Teilnehmer sind inzwischen erwachsen.

Der Zuspruch zum Training ist aber nach wie vor ungebrochen und aus dem ehemaligen Ehrenamt ist nahezu ein „Fulltime-Job“ geworden. Das Engagement und die Idee von Karola Thumm kommen nicht von ungefähr.

Schon in ihrer Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau in einem Sportgeschäft in Ottobrunn liebäugelte sie mit dem aktiven Tennissport, nachdem sie schon als Kind von dem weißen Sport sehr angetan war. Im Alter von bereits 16 Jahren konnte sie ihren Traum erfüllen und mit dem Tennisspielen beginnen. Ihr erster Trainer Dragan Radic erkannte sehr schnell ihr Talent, förderte sie und überzeugte sie in den Mannschaftssport einzusteigen.

So spielte sie gleich zu Beginn ihrer Tennislaufbahn im renommierten und erfolgreichen MTTC Iphitos (BMW-Open), wechselte nach zwei Jahren zum TC Riemerling und wurde dann vor 24 Jahren vom STK Garching abgeworben. Seitdem ist sie diesem Club treu geblieben und nahm dort bei den Damen und den Damen 30 an der Verbandsrunde teil. Im letzten Jahr erreichte sie mit ihrem Team in der höchsten deutschen Spielklasse der Damen 30 den 2. Tabellenplatz. Dem Erfolg geht natürlich auch viel Trainingsfleiß voraus.

So konnte sie ihre Leistung auch Dank des kontinuierlichen Trainings bei Maximilian Schmuck immer mehr steigern. Heute spielt sie in ihrer Altersklasse, in der sie in diesem Jahr von den Damen 45 zu den Damen 50 wechselt, bundesweit ganz oben mit. Erst im Januar holte sie sich bei den „40. Hallen-Europan Open“ in Seefeld/Tirol den Titel im Damendoppel und im Februar bei den „9. Internationalen Deutschen Meisterschaften“  in Essen den Vizetitel im Einzel. Auch der Deutsche Tennisbund (DTB) wurde auf Karola Thumm aufmerksam und hat sie für den Damen-50-Kader für die Team-Weltmeisterschaft 2016 in Helsinki nominiert. Nächste Stationen sind Ende Februar ein „ITF-Turnier“ in Luxemburg und die Teilnahme an der „48. Deutschen Hallenmeisterschaft“ in Essen, einem Turnier mit über 600 Teilnehmern.

Der Tennissport und das Engagement von Karola Thumm gingen an ihren Kindern nicht ganz spurlos vorbei. Obwohl der Tennissport für die Töchter Franziska (16) und Alexandra (10) nicht den primären Vorrang genießt, waren sie doch mit in das Trainingsprogramm mit eingebunden und ab diesem Jahr wird Alexandra auch in der Bambini-Mannschaft vertreten sein. Vorrangig steht Franziska in der Fußball-Damenmannschaft des TSV Hohenthann-Beyharting im Tor und Alexandra ist bei den Turnerinnen aktiv.

 

Helmi Krug

Hinterlasse eine Antwort