Bei ihrem Bootbauprojekt mussten die Vorschulkinder viel handwerkliches Geschick und Geduld beweisen. Zunächst besuchten sie die Schreinerei Reischl in Beyharting um die Arbeit mit dem Rohstoff Holz live zu erleben. Dort durften sie auch den Holzrumpf für ihre Boote zugeschneiden. Mit viel Liebe zum Detail wurden die Boote dann im Kindergarten fertiggestellt. Zuerst hämmerten die Schlaubis lange Nägel als Planken rundherum in den Rumpf, um sie herum webten sie bunte Wollfäden. Danach wurde ein Mast in den Rumpf gebohrt, an dem ein Segel aus festem Stoff befestigt wurde. Zuvor hatte natürlich jedes Kind sein Segel individuell bemalt. Und Anfang Juli war es dann endlich soweit: die Jungfernfahrt der selbst gebastelten Boote stand an. Mit ihren Erzieherinnen fuhren die Vorschulkinder nach Vagen zum Goldbach, wo die Boote zu Wasser gelassen wurden. Die Sonne schien, die Strömung war gut, und so hatten die Mädchen und Buben einen wunderschönen „Kapitänsausflug“. (hs)

Hinterlasse eine Antwort

Previous Post
«