Elisabeth und Reinhold Heigl aus Aubenhausen feierten ihre Goldene Hochzeit.  Ihr Geheimnis  für die lange Ehe, die sie seit 50 Jahren verbindet, spricht von einer lebhaften, spannenden Beziehung. „Richtig streiten, dann wieder versöhnen“. Dieser Grundsatz hat die Verbindung von Elisabeth (72) und Reinhold (79) Heigl möglicherweise so viele Jahre zusammengehalten.

Elisabeth Heigl, gebürtige Oppacher, wurde in Rosenheim geboren. Im Alter von vier Jahren fuhr sie während des Krieges zusammen mit ihrer Mutter auf dem Radl von Rosenheim nach Aubenhausen. Die Fahrt ging zum Bauernhof, aus dem die Mutter stammt und die beiden blieben dort. „Die Familie konnte sich mit der kleinen Landwirtschaft mit 14 Kühen über Wasser halten“, sagt die rüstige Frau im Rückblick. Der Vater war bis 1956 vermisst im Krieg. Elisabeth ging zunächst in Ostermünchen zur Schule, arbeitete dann in einer Klosterschule mit, ging ein Jahr zur Berufsschule. Als sie nach Hause kam – wollte sie unbedingt etwas lernen, besuchte in Rosenheim einen Nähkurs und dann in Oberaudorf eine Haushaltsschule.10 Jahre lang hat sie später beim C&A in München gearbeitet. Reinhold Heigl stammt aus Marktredwitz in Oberfranken. er ist gelernter Maler.

Kennengelernt haben die Beiden sich in einem Cafe in Bad Tölz. Eine Zeitlang führten sie eine Fernbeziehung, übten sich in Geduld, schrieben sich Briefe und sahen sich nur wenig. Dann endlich wurde geheiratet. Zunächst wohnten sie im Austragshaus in Aubenhausen, 1968 bauten sie dort ihr eigenes Haus. Die Beiden haben zusammen 3 Kinder und 6 Enkelkinder

Das Streiten – und das anschließende Versöhnen- das ist zwar das Rezept, die Basis dieser Ehe. Doch letztendlich, auf die langen Jahre gerechnet, sind das nur Bruchteile, Minuten ihrer glücklichen Beziehung. Was sie verbindet, das sind die Kinder, die Enkel und das gemeinsame Interesse an fernen Orten und Ländern, sie unternahmen viele Reisen zusammen, die sie bis nach Südafrika führten. Und noch was: Beide schwärmen sie für „BB“, verrät Reinhold Heigl. Also noch ein Geheimnis? Jetzt wird’s spannend! Doch es ist weder die französische Schauspielerin Brigitte Bardot, noch ist es Big Brother – die umstrittene Fernsehshow. „BB“, das sind zwei ganz einfache Dinge, die den Beiden gemeinsam am Herzen liegen – Blumen und Berge. Ein Blick in den Juli-Garten zeigt die Blütenpracht die gedeiht, wenn Zwei sich mit Interesse und Liebe ihrem Garten widmen. Die Liebe zu den Bergen führte sie unter anderem ins Steinerne Meer im Berchtesgadener Land, die Erinnerung an spannende Touren teilen sie zwischenzeitlich im Herzen miteinander. Dass es ihnen gut geht, auch im Alter, das führen Elisabeth und Reinhold Heigl auf eine gute Lebenseinstellung und viel Bewegung zurück. Danke fürs Gespräch – und noch gesunde und glückliche Jahre! (sn)

Hinterlasse eine Antwort

Previous Post
«
Next Post
»