Hohenthann. Dieses Jahr klappte es wieder mit einem Ausflug der Freiwilligen Feuerwehr Hohenthann, diesmal nach Wien. Zum Feuerwehr – Ausflug fanden sich 24 Personen ein, neben aktiven und passiven Mitgliedern waren auch Partner und Interessierte zum Ausflug willkommen. Unterwegs gab es eine kleine Pause mit Gelegenheit zur Brotzeit. Erste Station war der Vergnügungspark am Wiener Prater. Bei der anschließenden Einkehr im Schweizerhaus ließ sich so mancher eine deftige „Stelze“ schmecken. Nachdem dem Einchecken im komfortablen Falkensteiner Hotel Margareten konnte am Nachmittag Wien auf eigene Faust erkundet werden bis man sich zum gemeinsamen Abendessen im traditionellen Augustinerkeller traf. Ein ausgiebiges Frühstück im Hotel leitete den nächsten Tag ein. Vom Hotel aus machten die Feuerwehrler eine geführte Stadtrundfahrt mit dem Bus, sie sahen die prunkvollen Bauwerke der verschiedenen Epochen und erfuhren Spannendes über Geschichte und Entwicklung Wiens bis hin zur jetzigen Zeit. Der Weg führte vorbei am Stephansdom, an der Wiener Staatsoper, am Naschmarkt, der „Kärtner-Straßn“, dem Wiener Riesenrad, den Denkmälern von Beethoven, Johann-Strauß und Goethe , dem „Türkenbefreiungsdenkmal“ und anderen Sehenswürdigkeiten, krönenden Abschluss war Schloss Schönbrunn. Während der Heimfahrt machte die Feuerwehr Hohenthann noch ausgiebig Rast beim Alten Wirt in Bernau. (red)

Hinterlasse eine Antwort